Über Ratpenat

Weine und Öl
Wir, Doris Wäfler und José Castellote, haben auf unseren Spanien-Reisen kleine und grössere Produzenten kennen gelernt, welche ausgezeichnete Weine erzeugen. Regelmässig werden diese Hersteller von uns besucht. Dadurch entsteht ein freundschaftliches Verhältnis mit gegenseitigem Vertrauen.
Wir von Ratpenat führen seit Frühling 2015 ausschliesslich Weine ein, die original vom Erzeuger abgefüllt werden. Die Weine genügen nicht nur hohen Qualitätsansprüchen, sondern können auch zu vernünftigen Preisen erstanden werden. Mit einer Ausnahme können unsere Weine ausschliesslich über Ratpenat in der Schweiz bezogen werden.
Ähnliches hat sich beim Olivenöl zugetragen. Rein zufällig entdeckten wir eine „almazara“ – auf Deutsch Ölpresse oder Ölmühle – die eines der weltbesten Olivenöle produziert. Uns hat die Qualität so restlos überzeugt, dass wir diese Kostbarkeit in unser Sortiment aufgenommen haben.
Wir freuen uns, unseren Kunden alle diese Köstlichkeiten anbieten zu können.

Bedeutung von Ratpenat
Valencianisch „fliegende Maus“, ist Ratpenat heute ein sehr verbreitetes heraldisches Symbol zahlreicher Gemeinden, Firmen oder Sportklubs an der spanischen Ostküste. So finden wir die Fledermaus in den Wappen der Stadt Valencia oder des CF Valencia.
Im Fernen Osten galt die Fledermaus als Symbol für Glück und Unsterblichkeit, da diese faszinierenden Tiere die dunklen Höhlen bewohnten, welche als Weg zum Jenseits galten.
In afrikanischen Stämmen war die Fledermaus, dank ihrer sagenhaften nächtlichen Orientierungsfähigkeit, der Inbegriff der Intelligenz. Andererseits wurden die „Ratpenats“ auch als dunkle Wesen der Unterwelt zugleich geachtet und gefürchtet.
Die Bibel sah in der Fledermaus ein unreines Tier. Diese Bedeutung wurde im Mittelalter übernommen. Ratpenat galt in dieser Zeit gar als Bote des Teufels. Die Alchemisten sahen in unserem Tierchen ein Symbol des Hermaphroditismus, da dieses Vogel und Säuger in einem war.
Schliesslich ist die Fledermaus in der Gegend Valencias ein Symbol für Wiedergeburt und Erneuerung.
Erneuerung und Wiedergeburt, die sich besonders in den „Fallas“ widerspiegeln. Bei diesem Frühlingsfest Valencias werden Figuren aus Karton, Pappmaschee oder Holz während eines ganzen Jahres liebevoll modelliert und schliesslich am 15. März in den Strassen und Plätzen der Stadt zu haushohen Skulpturen aufgestellt. Am 19. März, pünktlich um Mitternacht, werden die „Fallas“ in einer melancholischen Atmosphäre verbrannt. Einen Tag später beginnen die Vorbereitungen für das nächste Fest im folgenden Jahr und die Fallas werden buchstäblich wie ein Phönix aus der Asche wiedergeboren, so wie das Symbol Valencias, der Ratpenat, es verkörpert.